Cookies

Dienstag, 21. Mai 2013

Rhabarber-Muffins mit Baiserhaube

Hallo ihr Lieben!

So und jetzt nenn' mir mal einer eine bessere Beschäftigung als backen, an einem so verregneten Tag?! Na gut, sinnvoller wäre vielleicht lernen ;) Aber zwischendurch entspannt es unheimlich, einfach mal nur in die Rührschüssel zu guggen und zuzusehen, wie das Handmixgerät seine Arbeit verrichtet. Das Ergebnis sind die Rhabarber-Muffins, die ihr auf dem Foto seht. Sie sehen nicht besonders spektakulär aus, sind aber definitiv sehr lecker. Rhabarber ist sowieso eines meiner liebsten Saisonfrüchte, weil er so vielseitig einsetzbar ist, vor alleim beim backen. Besonders ist auch, dass das Törtchen sozusagen aus drei Schichten besteht:
unten der Rührteig, ähnlich einem Biscuit, in der Mitte dann eine Schicht Rhabarber, die besondere Saftigkeit verleiht, und oben drauf eine schmackhafte Haube mit einem Hauch Vanille und Haselnuss. Schmeckt herrlich! Also testet es doch bitte aus! Über Rückmeldung darüber, wie es euch geschmeckt hat, würde ich mich sehr freuen!

Achja, das Rezept ist diesmal NICHT von JO, sondern von GU :D Wenns ums Backen geht vertraue ich doch eher noch auf die alten Hasen und nicht den verrückten Briten ;)

http://www.kuechengoetter.de/rezepte/Kuchen/Rhabarbertoertchen-5343344.html




Rhabarber-Muffins mit Baiserhaube 

Zutaten für 12 Stück:

  • 300 g Rhabarber
  • 150 g Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Größe M Eier
  • 225 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 EL Milch
  • 1 Eiweiß
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 3 EL gemahlene Haselnusskerne
  • 1 Prise Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • 12 Förmchen von je ca. 100 ml Inhal
Und so geht's:

Schritt 1
Den Rhabarber waschen, trocken tupfen, Enden abschneiden, vom unteren Stielansatz aus die Fasern abziehen. Die Stängel in dünne Scheiben schneiden und mit 2 EL Zucker mischen. Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Butter mit dem übrigen Zucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Salz mischen und mit der Milch rasch unterrühren.

Schritt 2
Für das Baiser das Eiweiß steif schlagen, dabei den Vanillezucker einrieseln lassen. Die Nüsse mit Zimt untermischen. Den Teig in die Förmchen verteilen. Den Rhabarber daraufgeben und die Baisermasse darauf verteilen. Die Kuchen im heißen Ofen (Mitte) ca. 25 Min. backen, 10 Min. in den Förmchen stehen lassen, herauslösen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Liebe Grüße
eure Lisa

Kommentare:

  1. Ui, die sehen sooo lecker aus, die werde ich gleich mal ausprobieren, haben massig Rhabarber im Garten. Ich gebe dann Bescheid, ob sie mit pflanzlichen und gesunden Alternativen genauso herrlich schmecken, also Margarine anstelle von Butter, Ei-Ersatz, 'No Egg' Pulver anstatt Eiweiß und Soja- bzw. Reismilch. Freu mich drauf! :)
    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      die sind auch so lecker wie sie aussehen ;) Also einfach austesten. Ich würde mich sehr freuen zu erfahren, wie die vegane Variante geschmeckt hat. Und soviel kann ich verraten: mit Sojamilch klappt es super, die habe ich nämlich auch verwendet :D

      Also viel Spaß beim nachmachen!
      Liebe Grüße,
      Lisa

      Löschen