Cookies

Montag, 20. Mai 2013

Bärlauch-Risotto

In so gut wie jeder Kochzeitschrift finden sich momentan Rezepte mit Bärlauch. Bis zu diesem Jahr habe ich ihn jedoch noch nie probiert. Wie Knoblauch sollte er schmecken.
Als ich mal wieder im Supermarkt war, habe ich zufällig einen gefunden - und natürlich gleich gekauft. Kann ja nicht angehen, dass jeder davon spricht, ich aber noch keinen gekocht habe. Im Moment bin ich in dieser Hinsicht eh seeehr experementierfreudig ;)
 
Nun stellte sich nur noch die Frage: Was soll ich damit anfangen??
 
Am Ende habe ich mich dann für ein leckeres Risotto entschieden. Das geht schließlich immer.



Zutaten für 4 Personen:
3 EL Butter
400 g Risotto Reis
1/4 l Weißwein
0,75 l Gemüsebrühe
50 g Parmesan
50 g Bärlauch
1/8 EL Ölivenöl
1 Zwiebel (kleine Würfel)
1 EL Creme legere
Salz, Pfeffer
 
Bärlauch und Olivenöl pürieren. Zwiebel in Butter dünsten, Reis zugeben und anrösten. Mit Wein ablöschen. Nach und nach Gemüsebrühe zugeben und ständig rühren. Gebt hier immer nur 1-2 Kellen Brühe dazu und lasst diese einköcheln. Dann gehts weiter.
Bärlauch ca 5 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. (Tipp: Je später man ihn zum Risotto gibt desto "schärfer" ist er.)
Sobald das Risotto die gewünschte Konsistenz hat, Creme legere und Parmesan unterrühren. Anschließend sofort servieren. Aufgewärmt oder warmgehalten schmeckt das Risotto nicht mehr so gut.

Viel Spaß beim nachkochen und lasst es euch schmecken.
 
Liebe Grüße
Ricki
 

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus. Allerdings würde ich die Butter durch Margarine ersetzen und den Parmesan durch ein paar Esslöffel Hefeflocken, die sind auch Super für die Haut. Die Creme legere ganz weg lassen und schon habt ihr ein Gericht, mit dem ihr abnehmen könnt und für das keinTier sein Leben lassen muss. :)
    Habt ein tolles Wochenende, liebe Grüsse, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Ah un risotto come quello ho magiato l´anno scorso in un hotel Alto Adige!:-) Buonissimo Complimenti! Auri.

    AntwortenLöschen