Cookies

Montag, 25. August 2014

Selbstgemachter Zitronengraspudding

Hier kommt schon das zweite Rezept, das ich unter anderem in der Küchenschlacht kochen werde, sollte ich in die 4. Runde kommen. Diesen Pudding habe ich heute das erste mal ausprobiert und es hat echt super funktioniert. Selbst Pudding machen klingt immer nach einem Hexenwerk, aber das war es ganz und gar nicht. Die Idee, das ganze mit ein bisschen Zitronengras zu verfeinern kam mir, da ich in der Küchenschlacht einen japanischen Rindfleischsalat als Hauptgericht dazu reichen werde. Da musste dann doch so ein kleiner japanischer Touch an den Pudding. Dazu möchte ich dann noch einen Mangospiegel machen, aber leider habe ich für das Probekochen heute keine genussreife Mango bekommen. Also hab ich es einfach ohne Sauce probiert und bin sehr begeistert vom Geschmack. Traut euch also ruhig auch mal an einen selbst gekochten Pudding. Ihr könnt dabei das Zitronengras auch durch Zimt oder Rosenwasser ersetzen, je nachdem, wonach euch der Sinn steht und was ihr gerne mögt.



Zutaten für 4 Portionen:

1/2 L Milch
50 g Speisestärke
1 Vanilleschote
1 Stängel Zitronengras
2 Eier
2 EL Zucker
1 EL Butter
Salz


Und so wird's gemacht:
  1. Etwas von der Milch abnehmen, in eine kleine Schüssel geben und mit der Speisestärke glatt rühren, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Das Speisestärke-Milchgemisch und die restliche Milch in einen Topf geben.
  2. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Das Zitronengras der Länge nach aufschneiden und mit dem flaschen Messer andrücken. Mark und Schote der Vanille sowie das Zitronengras zur Milch geben. 
  3. Die Eier trennen, die Eigelbe verquirlen und ebenso wie den Zucker zur Milch in den Topf geben.
  4. Bei schwacher Hitze und unter stetigem Rühren das Milchgemisch erhitzen, NICHT kochen! Sobald die Speisestärke anzieht (erst dauert es eine Weile und dann geht es ganz schnell!) und das Gemisch dicklich wird, vom Herd nehmen. Die Butter einrühren und alles auf lauwarm abkühlen lassen. Vanilleschote und Zitronengras herausnehmen.
  5. Nun wird das Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen. Vorsichtig unter den abgekühlten Pudding heben, damit er schön fluffig wird.
Ihr seht, es ist total easy, selbst Pudding zu machen. Dabei könnt ihr sicher sein, das er keine künstlichen Konservierungsprodukte oder Aromen enthält.

Liebe Grüße
eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar posten