Cookies

Sonntag, 27. April 2014

Gemüsequiche - Vega-Lecker!

Vor langer, langer Zeit habe ich eine rechteckige Tarteform geschenkt bekommen (zu Weihnachten ;)). Und ich habe mir heute fest vorgenommen, was damit zu machen. Also habe ich alle Backhefte und -bücher nach einem Quicherezept durchwühlt. Schließlich bin ich fündig geworden und habe losgelegt. Nachdem der Teig geknetet und die Füllung vorbereitet war, ging es daran, die Form mit dem Teig auszulegen. Und dann: na toll, die Form ist zu klein ^^ Also doch wieder die "alte" runde Quiche-Form rausgekramt und alles nochmal in die andere Form verfrachtet. Doch nicht alles ist wie gehabt. Dieses ist meine erste vegane Quiche - komplett ohne Milch und Ei. Eine ganz neue Geschmackserfahrung. Ich würde diese leckere Quiche jederzeit wiedermachen, auch wenn sie den Klassiker, die Quiche Loraine, nicht ersetzen kann.



Zutaten für eine Quicheform 28 cm:

Für den Teig:

300 g Mehl
200 g vegane Margerine + etwas für die Form
Salz
4 EL Soyadrink

Für die Füllung:

250 g frischer Spinat
5 Schalotten
2 Knoblauchzehen
400 g Champignons
100 g getrocknete Tomaten
2 EL Olivenöl
Pfeffer
Muskat
400 g Tofu
125 ml Soyadrink
2 TL Tahin (Sesampaste)
3 TL Speisestärke
Kurkuma
150 g Kirschtomaten


Und so wird's gemacht: 
  1. Für den Mürbeteig Mehl, Margarine in Stücken, 1/2 TL Salz und 4 EL Soyadrink in einer Schüssel zu einem glatten Teig verkneten. Fertigen Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Nun wird die Füllung vorbereitet. Dazu den Spinat waschen und putzen. Schalotten und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Pilze putzen, halbieren. Softtomaten in grobe Stücke schneiden.
  3. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  4. Pilze in einer heißen Pfanne in Olivenöl ca. 6 min anbraten und herausnehmen. Anschließend Spinat, Schalotten und Knoblauch in der Pfanne 2 - 3 min dünsten, bis der Spinat ganz in sich zusammengefallen ist. Dann die Softtomaten zugeben und unterheben. Alles mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat kräftig abschmecken.
  5. Tofu grob in ein hohes Gefäß bröckeln. 125 ml Soyadrink sowie die Tahinpaste dazugeben. Alles fein pürieren, bis ein gleichmäßiger "Brei" entstanden ist. Stärke in das Püree einrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1/2 TL Kurkuma abschmecken.
  6. Den Teig in der eingefetteten Quicheform ausbreiten und flachdrücken. Teig an den Rändern der Form hochziehen. Wenn die Form vollständig ausgekleidet ist, die Gemüsemischung darauf verteilen. Nun die Tofu-Tahin-Mischung darübergeben, verteilen und glatt streichen.
  7. Kirschtomaten waschen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf der Quiche verteilen. 
  8. Quiche in den Backofen schieben und auf der untersten Schiene ca. 1 Stunde lang backen.

....und schon wieder ein fleisch-freies Gericht. Ich hoffe es macht euch genauso viel Spaß wie mir, die vegetarische und vegane Welt zu entdecken. Aber keine Angst, ich bin immer noch Allesfresser ;D

Eure Lisa

Keine Kommentare:

Kommentar posten