Cookies

Dienstag, 2. September 2014

Lauwarmer Bohnensalat

Was für eine turbulente Woche! Zuerst der tränenreiche Abschied von den Kollegen meiner Werkstudentenarbeit und dann, gleich am Abend, mit dem Flieger ab nach Hamburg zum Küchenschlacht-Dreh! Man war das alles spannend und aufregend, das könnt ihr mir glauben. Als Begleitung hatte ich meine liebe Schwester dabei. Zusammen haben wir drei tolle Tage in der Hansestadt verbracht und wahnsinnig viele Erfahrungen sammeln können. Am Samstag bin ich dann wieder in München gelandet und habe dann noch eine Nacht bei meinen Eltern in meinem alten Zimmer verbracht. Am Sonntag gings dann mit Sack und Pack in mein neues Zuhause in Würzburg. Da bin ich.
Als ich dann gestern den gähnend leeren Kühlschrank gesehen habe, war klar: ich muss einkaufen. Was sahen da meine Äuglein: Brechbohnen (I love them!) im Angebot. Haha, gleich mal zugeschlagen. Daraus habe ich heute, in Ahnlehnung an ein tolles Rezept von Jamie Oliver, einen leckeren Salat gezaubert. Probiert ihn doch auch mal aus!
Dazu habe ich das leckere Steak (medium ;)) verpeist, das Mutti mir noch eingepackt hat ^^ Hach, Mama ist einfach die Beste. Eine tolle Woche euch allen!
Mit diesem Rezept geh ich gleich nochmal ins Rennen für das Event von LanisLeckerEcke. Macht doch auch mit!



Zutaten für 2 Personen:

250 g Brechbohnen, geputzt und halbiert
2 TL Senf
3 EL Weißweinessig
2 EL Olivenöl
1 EL Wasser
1 EL Essiggurkensud
1/2 Zwiebel, abgezogen und fein gewürfelt
1/2 Knoblauchzehe, abgezogen und fein gehackt
1 Essiggurke, in klein gewürfelt
Salz
Pfeffer



Und so wird's gemacht:
  1. Wasser in einem Topf zum kochen bringen und kräftig salzen. Die Bohnen im kochenden Wasser 4 - 5 min garen.
  2. Währenddessen Senf, Essig, Öl, Wasser und Gurkensud zu einem homogenen Dressing verquirlen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Zwiebelwürfel, Knoblauch und Essiggurke in das Dressing geben und ziehen lassen.
  4. Sobald die Bohnen gar, aber noch bissfest sind, das Wasser abgießen und die Bohnen in eine Schüssel geben. Alles mit der Marinade übergießen und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, lauwarm servieren.
 
Dieser herrlich leichte und doch raffinierte Salat eignet sich perfekt als Beilage zu Steak (ich kanns bezeugen ;)) aber z. B. auch zu geröstetem Schwarzbrot mit Rührei, wer es rustikal und vegetarisch mag!

Liebe Grüße aus Würzburg!
Eure Lisa :)




Kommentare:

  1. Einfach und lecker.... aber sollen Bohnen nicht mindestens 8 Minuten, manche schreiben sogar 10-15 Minuten, gekocht werden, um das giftige Phasin zu inaktivieren?
    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Beate,

      was du da ansprichst ist natürlich wichtig und interessiert sicher einige unserer Leser. Wie du schon geschrieben hast, muss man die Bohnen wegen des Phasins kochen.
      Ich habe auch öfter gelesen, das man die Bohnen ca. 10 min blanchieren soll. Mein Rezept stammt ursprünglich von Jamie Oliver. Dieser gibt die Bohnen in kochendes Wasser und lässt sie 5 min sprudelnd kochen. Ich vertraue mal auf die Kenntnisse eines Spitzenkochs und verfahre ebenso.
      Wer auf Nummer sicher gehen will, kocht die Bohnen länger und schreckt sie dafür mit kaltem Wasser ab, damit sie knackig bleiben :)

      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
  2. Ein geiles ;-) Rezept und ein toller Blog:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ;D Yeah!
      Danke für das Lob, das kann ich nur zurück geben!

      Liebe Grüße zurück
      Lisa

      Löschen
  3. Liebe Lisa, ich hoffe das Du Dich schnell wohl fühlst in Deiner neuen Umgebung. Würzburg soll eine sehr schöne Stadt sein, meine Freundin hat dort lange Zeit gelebt und immer wieder geschwärmt :) Mit Brechbohnen kannst Du bei mir leider überhaupt nicht punkten, das ist eine der wenigen Sachen die ich nicht esse. Allerdings gibt es genug Leute die mich dafür steinigen würden ;). Deshalb trotzdem vielen Dank für den Beitrag. Ganz liebe Grüße Jette

    AntwortenLöschen