Cookies

Mittwoch, 9. Juli 2014

Spinat-Kichererbsen mit Tomaten

 Es ist verrückt! Ein Blogevent jagt das nächste. Aber es ist natürlich Ehrensache, das ich fleißig daran teilnehme! Schließlich macht es das Ganze umso spannender, je mehr mitmachen. Außerdem gibt es, als kleines Goodie, auch noch etwas zu gewinnen. Bei der Challenge der Herzensköchin dreht sich alles um Hirse, Bulgur & Co., anlässlich ihres ersten Bloggeburtstages! Das heißt, sie hat nur kurze Zeit nach Ricki und mir mit dem bloggen angefangen, was uns natürlich noch mehr verbindet. Ich hoffe ich kann euch mit meinem Kichererbseneintopf Lust machen, auch an dem Wettbewerb teilzunehmen. Das Rezept zu diesem Gericht stammt, mal wieder, von Ramona aka Frl. Moonstruck! Es war schnell zubereitet und schmeckt echt lecker. Der Clou: Man hat die Zutaten immer Zuhause, das heißt ein ideales Sonntagsessen, sollte der Kühlschrank unerwartet gähnende Leere offenbaren.



Zutaten für 2 Portionen:

80 g getrocknete Kichererbsen
200 g TK Spinat
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 cm frischer Ingwer
Erdnussöl zum anbraten
1 Dose Tomaten (à 400 g)
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Paprikapulver
1 TL Cayennepfeffer
1 Prise Muskat
3 Stängel frische Petersilie
Salz
Pfeffer



Und so wird's gemacht:
  1. Kichererbsen in reichlich Wasser über Nacht einweichen und quellen lassen. Anschließend ca. 60 min köcheln, bis sie gar sind. Abgießen und ausdampfen lassen.
  2. Spinat auftauen und ausdrücken.
  3. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und alles in feine Würfel schneiden.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin glasig dünsten. Kichererbsen und Gewürze zugeben, kurz rösten. Spinat und Tomaten dazugeben und alles 10 min bei geschlossenem Deckel leise köcheln lassen.
  5. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Zum fertigen Gemüse geben und unterheben. Mit leckerem Pitabrot oder Schwarzbrot genießen.
Lasst euch es euch schmecken!

Eure Lisa




Kommentare:

  1. ♥♥♥
    Ich freu mich jedes Mal wieder, wenn ich hier (oder auch woanders) ein Rezept von mir finde und es geschmeckt hat. Danke Lisa, für's ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lisa ,das Spinat-Kichererbsen-Törtlein sieht herrvorragend aus und ich freu mich jetzt schon es nachzukochen. Grüße auch an Ricki

    AntwortenLöschen
  3. mmh, ich liebe Kichererbsen!! ein schönes Rezept! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe sie auch! Aber ich bin sowieso ein Hülsenfrüchten-Fan ;)
      Liebe Grüße, Lisa

      Löschen