Cookies

Montag, 28. Juli 2014

Linsen-Spinat-Curry mit Kartoffeln

„Drei gute Dinge auf dem Teller“, dieses Buch habe ich euch erst kürzlich vorgestellt und schon kommt es wieder zum Einsatz. Nachdem ich heute meine 10,4 km (!!!) Jogging-Strecke absolivert hatte, stand mir der Sinn nach PROTEINEN ^^ Nein, das war nur ein Scherz. Ehrlich gesagt hatte ich nur mächtig Kohldampf, dementsprechend sollte es schnell gehen, gesund und nahrhaft sein. Daher blätterte ich kurzerhand in meinem neuen Kochbuch und wurde auch sogleich fündig. Ich entschied mich für das Rezept „Linsen, Spinat, Kartoffeln“ und wandelte es von seiner ursprünglichen Form etwas ab. Es entstand ein einfaches seeeehr schmackhaftes Gemüsecurry, das satt und glücklich macht. Nach Sport und Essen konnte ich mich also guten Gewissens auf die Couch fläzen und diesen schönen Tag mit einem Buch und einer oder zwei Tassen schwarzen Tees genießen. Ich wünsche euch auch eine angenehme und wunderbare Woche. Ich habe jetzt nämlich erstmal vier Tage frei und genieße den schönen, bayrischen Wald.


Zutaten für 4 Personen:

250 g rote Linsen, abgespült
ca. 1 L Gemüsbrühe
400 g gekochte Kartoffeln
2 EL Sonnenblumenöl
2 Knoblauchzehen, abgezogen und fein gehackt
1 gehäufter TL Curry
250 g TK-Spinat, aufgetaut und ausgedrückt
Saft ½ Zitrone
Salz
Pfeffer


Und so wird’s gemacht:
  1. Linsen in 800 ml Brühe aufkochen und gut umrühren. Anschließend 15 min leise köcheln lassen und stetig mit einem Schneebesen umrühren, so das eine cremige Konsistenz entsteht. Bei Bedarf, weiter Brühe hinzufügen.
  2. Die kalten, gekochten und gepellten Kartoffeln in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben darin etwa 10 min anrösten, dabei 2-3 mal wenden und darauf achten, das die Scheiben nicht zu stark zerfallen und schön kross werden. Knoblauch und Curry hinzufügen und alles gut vermischen. Die Hitze reduzieren und weitere 1-2 min braten, bevor die Kartoffeln zu den Linsen gegeben werden.
  3. Den Spinat in derselben Pfanne erwärmen, gegebenenfalls etwas Brühe zugeben. Nun wird der Kartoffel-Linsen-Mix wieder zum Spinat in die Pfanne gegeben und vorsichtig umgerührt, schließlich wollen wir kein Kartoffelpüree. Final mit Salz, Pfeffer, weiterem Curry sowie Zitronensaft abschmecken und servieren.
Lasst euch diese lecker deftige Curryvariante schmecken!

Eure Lisa

Kommentare:

  1. Wow sieht das aber mal lecker aus. So ein tolles Rezept!!
    Muss ich am Wochenende gleich mal ausprobieren - ich liebe Curry!!!
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      es würde mich total freuen, wenn du es ausprobierst, es wird sich lohnen - versprochen!
      Wenn du Curry magst, ist das wirklich genau das richtige.

      Ein schönes Wochenende dir!
      Lisa

      Löschen