Cookies

Samstag, 7. Juni 2014

Spinat-Champignon-Tarte

Wie ich euch schon in dem Post zu meiner leckeren, veganen Gemüsequiche erzählt habe, liegt schon seit dem 24.12.2013 eine rechteckige Tarte-Form in meinem Schrank und wartet darauf, endlich ausgepackt und benutzt zu werden. 
Heute war es dann endlich so weit. Ich hatte mich mit der lieben Natalie zum kochen in ihrer neuen Wohnung verabredet. Nach der Wohnungsbesichtigung wurde dann gleich mit dem Teig losgelegt. Nach einem kurzen Päuschen am See, machten wir uns dann gleich an die Füllung und den Guss. 
Als dann alles in den Startlöchern war, hieß es für die Tarte: "Ab in den Ofen!" Wir konnten die 60 min kaum abwarten, bis die Tarte dann endlich bereit zum Verzehr war. Das ich mir beim lösen der Tarte aus der Form die Finger verbrannt habe, war nebensächlich und das leckere Ergebnis war es wert. 
(Als besonders praktisch hat sich der Lift-Off-Boden meiner Form herausgestellt - echt klasse! Die Form gebe ich niemals wieder her!!!)
 
Das Rezept stammt von dem vegetarischen Blog Frl. Moonstruck kocht!, den ich schon lang verfolge und auf dem ich schon so manches tolle Rezept entdeckt habe. 


 
Zutaten für 2-3 Personen:
 
Für den Teig:
60 g grobe Haferflocken
3 EL Sesam
120 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 TL Salz
etwas Pfeffer
80 ml Wasser
80 ml Olivenöl


350 g TK-Spinat
1 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
7 getrocknete, eingelegte Tomaten
150 g Champignons
Olivenöl zum anbraten 
110 g Ziegenfrischkäse
150 ml Milch
3 Eier
Salz, Pfeffer
 

Und so wird's gemacht:
  1. Haferflocken und Sesam in einer Pfanne ohne Fett rösten. Anschließend abkühlen lassen und in der Küchenmaschine fein mahlen. Zusammen mit Mehl, Backpulver, Salz und Pfeffer in einer Rührschüssel mischen und mit Wasser sowie Olivenöl zu einem glatten Teig verkneten. Kühlstellen.
  2. Den Spinat auftauen und kräftig auspressen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Die getrockneten Tomaten sorgfältig mit einem Küchenkrepp abtupfen und in kleine Stücke schneiden. Pilze putzen, halbieren und in Scheiben schneiden.
  3. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons anbraten und etwas Farbe nehmen lassen. Anschließend Zwiebeln und Knoblauch dazugeben, kurz mitdünsten. Spinat und Tomaten unterheben, alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Ofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in der gefetteten (!!!) Tarteform auslegen, dabei die Ränder leicht andrücken. Die Spinat-Pilz-Masse gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen.
  6. Für den Guss Ziegenkäse, Milch und Eier sorgfältig verquirlen, kräftig salzen und pfeffern. Anschließend den Guss in die Form über die Gemüsemischung gießen. Nun kommt die Tarte für 50 min in den Ofen. Nach Ablauf der Backzeit herausnehmen und mindestens 10 min auskühlen lassen.
 
Die Tarte war wirklich ober-lecker! Sie hat es auf meine "Muss-ich-dringend-wieder-machen"-Liste geschafft! Danke liebe Ramona, für das wunderbare Rezept!
 
Liebe Grüße,
Lisa 

Kommentare:

  1. Toll sieht die Tarte bei dir aus, Lisa! :) Ich freu mich, dass sie dir geschmeckt hat. <3
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, Finger verbrannt...!
    aber das Ergebnis sieht super aus...tolles Rezept!
    sonnige Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen