Cookies

Mittwoch, 4. Juni 2014

Pastasotto mit Fenchel

Wie, ihr kennt Pastasotto nicht? Das ist die perfekte Symbiose aus Pasta und Risotto - wie der Name schon verrät. Normalerweise verwendet man hierzu spezielle Nudeln, die Risoni-Nudeln (Kritharaki). Da ich das Gericht aber spontan gezaubert habe, habe ich einfach kleine Suppennudeln verwendet, das geht ebenso gut. Das tolle an dieser Form des Risottos ist, das es viel schneller geht und einfach eine ganz neue Art der Zubereitung, sowohl des Reisgerichts als auch von Nudeln, darstellt. In der Gesamtkomposition war es richtig, richtig lecker, weil die kleinen Nüdelchen in der Soße gegart werden und daher einen richtig tollen Geschmack annehmen. Die ganzen Aromen und Geschmäcker gehen eine richtige Verbindung ein - hach - ich gerate ins schwärmen! Also probiert es einfach selbst aus. Es dauert nur 30 min tutti kompletti.
[Bitte ein Augenmerk auf meine neue Errungenschaft legen: eine von zwei handgetöpferten Schalen, die ich auf einem lokalen Sommerfest erstanden habe *g*]



Zutaten für 2 Personen:

½ Zwiebel abgezogen, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe abgezogen, fein gewürfelt
1 Chili in feine Ringe geschnitten
1 großer Fenchel geviertelt, entstrunkt, in Streifen geschnitten
Olivenöl zum anbraten
1 Schuss Weißwein
200 ml Gemüsebrühe + etwas zum nachgießen
100 g Suppennudeln (Garzeit 7 min)
1 EL Ziegenfrischkäse
Salz
Pfeffer
Muskat



Und so wird’s gemacht:
  1. Olivenöl in einer breiten, relativ hohen Pfanne heiß werden lassen. Zwiebel, Knoblauch und Chili circa 1 min darin andünsten. Anschließend den Fenchel zugeben und 3 min mitbraten.
  2. Mit einem Schuss Weißwein und der Brühe ablöschen und die Suppennudeln (z. B. "Riebele") zugeben und darauf achten, das die Nudeln mit Brühe bedeckt sind. Alles aufkochen, Deckel aufsetzen und bei schwacher Hitze 5 min köcheln lassen.
  3. Sind die Nudeln gar, so kann der Frischkäse zugegeben und untergerührt werden. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Nach Belieben mit Fenchelgrün dekorieren.

Lasst euch dieses schnelle und sommerliche Pastarezept munden!

Eure Lisa

Kommentare:

  1. Cool! Ich mag nämlich "richtiges" Risotto nicht so gern... Das ist ne tolle Alternative!

    AntwortenLöschen
  2. Uiiii, hier auf Deinem Blog sieht es aber auch sehr LECKER aus!
    deshalb bleibe ich einfach mal hier:-)

    sonniges Pfingstwochenende,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen