Cookies

Donnerstag, 26. Juni 2014

Pasta mit Brokkoli

... weil ich Brokkoli zum fressen gern habe ...

(vor allem wenn er sich in so ein leckeres und schnell zubereitetes Gericht verwandelt)

Oh ja! Ich gestehe - ich mag dieses leckere Gemüse ja eigentlich erst seit letztem Jahr. Wie und vor allem durch welches Gericht das damals plötzlich kam weiß ich nicht mehr so genau. Aber das ist ja eigentlich egal. Denn ich habe endlich erkannt, dass Brokkoli einfach spitze schmeckt.

Erstmalig dieses Jahr habe ich sodann auch gleich Brokkoli im Gewächshaus sowie im Hochbeet gleich neben dem Haus angebaut. Ein Traum. Jedes mal, wenn ich heim gekommen bin, habe ich erst mal geschaut, wie weit er schon ist. Und nun endlich: Ich kann ihn ernten :) Leider wächst er aber viel zu schnell aus :(

Das A und O bei der Zubereitung ist ganz klar das blanchieren. Bitte nicht länger als 3 Minuten! Somit behält der Brokkoli noch ein wenig Biss und schmeckt fabelhaft.
 

 
Zutaten für 4 Personen:
1 Brokkoli
400-500 g Nudeln nach Wahl (am besten Fusili oder Orecciette)
150 g Schinkenspeck
75 ml Olivenöl
100 g Parmesan (am Stück), gehobelt
5 EL Sahne
Salz, Pfeffer

Und so geht's:
  1. Brokkoli und Strunk in mundgerechte Stücke schneiden. Den Strunk dabei zuerst schälen.
  2. Nudeln und Brokkoli in zwei verschiedenen Kochtöpfen kochen. Die Nudeln nach Packungsbeilage; den Brokkoli ca. 3 Minuten. Brokkoli abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. So behält er sein leuchtendes Grün.
  3. Speck in einer Pfanne kross anbraten.
  4. 2/3  des Brokkoli in einem hohen Gefäß mit Öl und Parmesan pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sahne einrühren.
  5. Nudeln und "Pesto" mit dem Speck in einer großen Pfanne verrühren. Restlichen Brokkoli zugeben.

Zubereitungsdauer: ca. 30 Minuten

Info: Endlich habe ich auch erfahren, warum man den Brokkoli nachdem er blüht nicht mehr verzehren sollte. Er wird dabei nicht giftig oder so. Aber der Strunk wird unglaublich hart.
Wusstet ihr das?

Lasst es euch schmecken :)
Ricki

Kommentare:

  1. Mhmm, sieht gut aus - einmal ohne Schinkenspeck bitte. ;) Ich mag Brokkoli auch super gern, besonders zum Beispiel auch nur gedämpft mit einem Schuss Sojasoße. :)
    LG, Ramona

    AntwortenLöschen
  2. Brokkoli...lecker!
    Vielen Dank für's Rezept!
    Gruß Britti

    AntwortenLöschen
  3. das sieht wirklich toll aus !!! und schwupp ist er in meiner rezeptesammlung mit drin :)

    AntwortenLöschen
  4. Hmmmh da bekomm ich ja richtig Hunger!!
    Ich bin auch ein großer Brokkoli-Fan, muss ich also gleich mal selbst ausprobieren :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen