Cookies

Samstag, 5. Oktober 2013

Mini-Apfelkuchen

Mini, mini, mini - Autos (also "der" MINI ;)), Röcke, Mini(e)-Mäuse und Mini-Springformen!
Endlich bin ich auch in Besitz einer kleinen feinen Springform von nur 17 cm Durchmesser. Lange habe ich schon damit geliebäugelt, konnte mich dann aber doch nie dazu entschließen eine zu kaufen - man hat ja doch schon diverse Backbleche und -formen Zuhause herumstehen, von denen man dann doch immer wieder die gleichen, einfachen verwendet. BIS vorgestern ein Coupon in meinen Briefkasten geflattert kam. Und was stand da drauf: "Eine gratis Mini-Springform für Sie!" Juhuuu! Das war echt mal ne super Sache. Gleich heute musste ich zu dem Supermarkt, der diese Aktion geschaltet hatte und mir eine Springform sichern, Ehrensache. Also "pedal to the metal" und losgebraust in den Nachbarort damit ich auch ja noch eine Mini-Form ergattern konnte. Natüüüürlich hab ich noch eine gecatcht und habe sie, Zuhause angekommen, gleich mal ausgetestet. Passend zur Apfelchallenge gab's einen einfachen Apfelkuchen, häufig auch Schlupfkuchen genannt. Ein Klassiker, den ich bis dato aber noch nicht gebacken hatte. Dafür bin ich aber recht zufrieden mit mir selbst ^^



Zutaten für eine Springform (d = 17 cm):

500 g säuerliche Äpfel
40 g weiche Butter
45 g Zucker
1 1/2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
etwas Paniermehl
Zimt zum Bestäuben

Und so wird's gemacht:

1. Ofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform mit Butter ausfetten und mit etwas Paniermehl ausstäuben.

2. Für den Teig Butter und Zucker sowie Vanillezucker schaumig rühren. Anschließend nach und nach die beiden Eier zugeben und kräftig verquirlen (pro Ei eine Minute rühren!).

3. Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben und vermischen. Portionsweise zur Eimasse geben und zügig unterrühren.

4. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Spalten schneiden.

5. Teig in der ausgefetteten Springform verteilen und die Apfelspalten fächerförmig hineinlegen und etwas andrücken. Die Spalten dürfen sich ruhig überlappen, je mehr Äpfel umso saftiger und leckerer das Ganze ;)

6. Den Kuchen auf mittlerer Schiene 35 min backen. Nach Ablauf der Backzeit die Hölzchenprobe durchführen und gegebenenfalls weitere 5 min backen. Kuchen herausnehmen und mit Zimt bestäuben, vollständig abkühlen lassen.

7. Ist der Kuchen ausgekühlt, so kann er aus der Springform gelöst werden. Mit Puderzucker und Schlagsahne servieren.

Der Kuchen ist was für Kurzentschlossene und Backneulinge, weil er einfach und schnell geht. Das Resultat hat überzeugt!

Liebe Grüße,
eure Lisa

Kommentare:

  1. Einen tollen Blog habt ihr hier- Freut mich, dass ich endlich zu euch gefunden habe...
    Und ein Fan von Apfelkuchen bin ich auch noch- Gibt´s sowas überhaupt??? :)
    Alles Liebe, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  2. Es sieht ganz lecker aus. Danke für as Rezept.

    AntwortenLöschen
  3. ....einfach köstlich sieht der aus!! ÄPFEL sind ja immer genial :))

    AntwortenLöschen